Erich Scholz Rückblick - Lütjenholm

Lütjenholm
Direkt zum Seiteninhalt
Vereine > Feuerwehr
Erich Scholz
Rückblick auf die vergangenen 29 Jahre

Im November 1990 wurde Erich Scholz als Nachfolger von Karl Friedrich Gottburg zum Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Lütjenholm gewählt. Das Feuerwehrfest das traditionsgemäß (fast) immer am letzten Wochenende im Januar stattfindet, wurde letztmalig 1991 mit einem gemeinsamen Essen begonnen. Seither freuen sich alle Gäste jedes Jahr, bis auf zwei Ausnahmen, auf ein Theaterstück das zu Beginn jedes Feuerwehrfestes aufgeführt wird.

Am 8. Mai 1991 wurde die Jugendfeuerwehr Lütjenholm gegründet, seitdem werden junge Nachwuchsfeuerwehrleute, Jungen und Mädchen, aus den Gemeinden Lütjenholm, Joldelund/Kolkerheide, Goldelund, Goldebek und Högel hier ausgebildet. Heute sind frühere Mitglieder der Jugendfeuerwehr  sogar in Führungspositionen tätig. Ein besonderer Dank gilt den Jugendwarten und Betreuern die dies ermöglicht haben.

1993 löste Holger Andresen Peter-Willi Lebeck als stellvertretender Wehrführer ab, seit 2017 ist Markus Buchholz in dieser Position tätig.

In den Folgejahren besuchte Erich Scholz viele Lehrgänge und auch die Jugendfeuerwehr etablierte sich immer mehr.

Im Sommer 1998 übergab der damalige Bürgermeister Lorenz-Peter Saß eine neue Tragkraftspritze an die Lütjenholmer Wehr.

Mit Inga Scholz und Nadine Borchardt traten 1999 die ersten weiblichen Feuerwehrkameradinnen in die Feuerwehr ein und unterstützten ihre männlichen Kollegen. Im gleichen Jahr fegte Sturm „Anatol“ über die Lande und zeigte wie stürmisch die Zukunft werden könnte.

2004 wurden die letzten drei Lottoabende durchgeführt, bei denen es noch erlaubt war zu rauchen. An diese „vernebelten“ Abende erinnern sich Werner Junge und Erich Scholz mit Grauen. Doch das ist längst vorbei, die Raucher werden nun vor die Tür gebeten.

2007 musste eine überholte Sirene auf dem Dach der alten Schule installiert werden, weil die alte alle ohne Grund aus dem Bett holte.

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lütjenholm wurde 2012 gefeiert. Im großen Festzelt waren zahlreiche Gäste gekommen um das Jubiläum der 1912 gegründeten Wehr zu feiern.

Am 28. Oktober 2013 schlug der Sturm „Christian“ erbarmungslos zu und hinterließ eine Schneise der Verwüstung, die zum Teil bis heute noch sichtbar ist. Bis spät in die Nacht sowie am Tag darauf war die Feuerwehr im Einsatz.

2016 feierte die Jugendfeuerwehr ihr 25-jähriges Bestehen.

Viele Gerätschaften konnten in den letzten 10 Jahren erneuert oder beschafft werden. Zweimal zwei neue Atemschutzgeräte, eine Wärmebildkamera, digitale Ansteuerung der Sirene und digitale Fahrzeug- und Handsprechfunkgeräte.
Fehlte nur noch ein neues Einsatzfahrzeug, das inzwischen angeschafft wurde. Martin Nielsen und Erich Scholz überführten es am 20. November vergangenen  Jahres nach Lütjenholm. Ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit einem 1000-Liter Wassertank. Mit Lieferung der neuen Pumpe, einer Ultra Power 4, wird komplett umgerüstet und das alte Fahrzeug zum Verkauf angeboten.
Am 8. Februar wählt die Mitgliederversammlung unserer Wehr eine/n neue/n Wehrführer/in. Spätestens im Dezember wird der/die gewählte Erich Scholz ablösen.
Bis zum 31. Dezember diesen Jahres wird er aktiver Feuerwehrmann sein, am Tag darauf Mitglied der Ehrenabteilung.

„Es bleibt nur eins: Danke zu sagen.

Meinen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz bei 45 Übungen oder Einsätzen, Ausrichtungen von FF-Festen, Seniorennachmittagen, Aktionen sauberes Dorf, Grillabenden, Sommerfesten, Hydrantendiensten, Übungsdiensten und das Laternelaufen.
Dank an über 30 Damen, deren Backkünste, neben den Theaterstücken, die Höhepunkte der Seniorennachmittage waren und sind.
Den Laienspielern sei von Herzen gedankt für die Strapazierung unserer Lachmuskeln Jahr für Jahr.
Nochmal danke den Jugendwarten und Betreuern der Jugendfeuerwehr.
Ich bitte alle, unseren Nachfolgern die gleiche große Unterstützung zukommen zu lassen.
Und zum Schluss ein ganz, ganz großes Dankeschön an
meine Anne.“
Erich Scholz.


Zurück zum Seiteninhalt