Kartoffelringreiten - Lütjenholm

Lütjenholm
Direkt zum Seiteninhalt
Kartoffelringreiten 2021

Nach zwei Jahren Pause, bedingt durch Corona, konnte jetzt endlich wieder das Kartoffelringreiten in Lütjenholm stattfinden.
Sigrid Gottburg und Uwe Sievers nahmen die Organisation in die Hand und konnten schließlich am Wettkampftag die stattliche Anzahl von 24 Reiterinnen und Reitern begrüßen.
Nach einem spannenden Umreiten um den Königstitel zeigte Ralf Clausen die größte Treffsicherheit und holte sich den Königspreis. Der erste Preis ging an Ralf Kelder, dicht gefolgt von Christin Viertel
Foto links: König Ralf Clausen
Lucy Buchholz und Chiara Clausen  
Veda Beck und Halima Asmussen  
Lia Tüger und Mirja Hansen
Kinderringreiten

Nachdem die Erwachsenen am Vortag ihr Können beim Ringreiten zeigen konnten, war am Sonntag der Nachwuchs an die Reihe.
Steffi Gondesen und Petra Jakobsen konnten als Organisatorinnen ebenfalls die stolze Zahl von 23 Reiterinnen begrüßen.
Geritten wurde in zwei Gruppen mit drei unterschiedlichen Wertungen. Die Führzügelgruppe wurde von einer Begleitperson durch den Galli geführt und bekam für jeden erzielten Ring einen Punkt. Die Alleinreiterinnen, die im Trab durchritten, bekamen zwei Punkte und diejenigen, die im Galopp durchsausten, wurden mit drei Punkten belohnt.
Mit deutlichem Vorsprung holte sich Halima Asmussen bei den Alleinreiterinnen mit 42 Punkten den Königstitel. Platz zwei, mit 33 Punkten, ging an Chiara Clausen und mit 27 Punkten errang Mirja Hansen den dritten Platz. In der Führzügelgruppe wurde Veda Beck mit 36 Punkten Königin, der zweite Platz, mit 20 Punkten, ging an Lucy Buchholz und Platz drei, mit 19 Ringen, erreichte Lia Tüger.  
Auch hier fand das Glücksstechen genau wie am Vortag statt, dabei hatte Emma Behrens das meiste Glück und freute sich über einen Pokal.

Emma Behrens
Zurück zum Seiteninhalt